RENN.west in Hessen

RENN.west in Hessen besteht aus der Koordination, der ANU Hessen e.V., und den drei Partnern "Regionale Netzwerke Bildung für nachhaltige Entwicklung", dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen e.V. sowie der Universität Kassel. Gemeinsame Veranstaltungen von RENN.west in Hessen finden Sie hier.

Koordination

Die ANU Hessen e.V. ist Interessenvertretung von Akteuren im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Hessen und beteiligt sich aktiv an der bildungspolitischen Diskussion in Hessen im Kontext der BNE, beispielsweise im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie.

Sie verfolgt das Ziel, den Erwerb von Gestaltungskompetenzen zu fördern, die der nachhaltigen Entwicklung dienen. Thematisch orientiert sie sich dabei an den Sustainable Development Goals (kurz: SDGs) der Vereinten Nationen.

Mit diesem Hintergrund wurde die ANU Hessen e.V. für die Koordination von RENN.west in Hessen ausgewählt.

Team

Zuständige Mitarbeiterinnen der ANU Hessen für RENN.west in Hessen sind Jennifer Gatzke (Gesamtkoordination) und Riccarda Wolter (Koordination hessisches Subnetz). Innerhalb des ANU Hessen Vorstandes sind Reiner Mathar und Michael Schlecht Ansprechpartner für RENN.west in Hessen.

 

Kontakt:

Jennifer Gatzke, Projektkoordination RENN-West in Hessen

ANU Hessen e.V.

c/o Umweltlernen in Frankfurt e.V.

Kurt-Schumacher Str. 41

60311 Frankfurt am Main

Tel.: 069/212-73029

Mail: Jennifer.Gatzke@anu-hessen.de

Bürozeiten: Mo-Fr: 9-16 Uhr

 

Partner

 

 

Regionale Netzwerke Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

In Hessen gibt es fünf regionale Netzwerke zur Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie werden seit ihrer Gründung vom Umweltzentrum Fulda koordiniert. Jedes der Netzwerke wiederum verfügt über eine regionale Netzwerk-Koordination. Die Netzwerke dienen als Plattformen für die verschiedenen Bildungsträger einer Region, um die vielfältigen projektorientierten Ansätze von BNE zu koordinierten Strukturen weiter zu entwickeln. Schulen, Kindertagesstätten, Umweltzentren, Vereine, Träger non formaler Bildung, Kirche, Handwerk und Industrie vernetzen sich mit ihren Angeboten zu Themen der Nachhaltigen Entwicklung. Sie entwickeln regionale Angebots- und Leistungskataloge und präsentieren sich gemeinsam. Diese Multi-Stakeholder Netzwerke verbessern die Qualität lokaler Lern- und Kooperationsplattformen, auch mit dem Ziel, BNE in die Planungs- und Entscheidungsprozesse von Kommunen zu integrieren. Die Netzwerke lassen BNE zum Leitbild einer regionalen Bildungslandschaft werden und setzen die Hessische Nachhaltigkeitsstrategie und die SDGs in der Fläche um.

 

Mehr zu den Regionalen Netzwerken BNE erfahren Sie hier.

 

Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen e.V. (EPN Hessen)

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen e.V. (EPN Hessen) ist ein Zusammenschluss entwicklungspolitischer Organisationen und Eine Welt-Gruppen in Hessen zur Vernetzung ihrer Arbeit. Als unabhängiger Dachverband bündelt und vertritt das EPN Hessen die Anliegen und Ziele seiner Mitglieder. Es setzt sich für eine verbesserte öffentliche Wahrnehmung entwicklungspolitischer Themen und Debatten ein und stärkt durch Beratung das entwicklungspolitische Engagement in Hessen. Seine Mitglieder verfügen über Praxiserfahrungen und Kompetenzen zur Umsetzung der SDGs mit entwicklungspolitischem Bezug. Mitglieder des EPN sind u.a. Hilfsorganisationen, Weltläden oder Partnerschaftsvereine. Sie arbeiten z.B. in und mit Schulen, Universitäten, Vereinen,  Kampagnen, in der Bildungs- oder Öffentlichkeitsarbeit oder in antirassistischen oder internationalistischen Initiativen. Das EPN Hessen und seine Mitgliedsorganisationen stehen für eine Welt, in der eine gerechte Entwicklung angestrebt und behutsames und nachhaltiges Wirtschaften vor Profitmaximierung gestellt wird.


Mehr zum EPN Hessen e.V. erfahren Sie hier.

 

Universität Kassel, FB Gesellschaftswissenschaften, Didaktik der Politischen Bildung

Das Fachgebiet der Didaktik der politischen Bildung am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel verfügt seit vielen Jahren über eine ausgewiesene Expertise in der Forschung, Entwicklung, Lehre und Weiterbildung im Bereich Globales Lernen für nachhaltige Entwicklung. Die Professur (Bernd Overwien) war maßgeblich an der Entwicklung und Aktualisierung des Orientierungsrahmens Globales Lernen für nachhaltige Entwicklung beteiligt. In Kooperation mit außerschulischen Akteuren der Jugend- und Erwachsenenbildung entwickelt und implementiert die Didaktik der politischen Bildung mehrere Modellvorhaben in Nordhessen zum Globalen Lernen und deren regionale und kommunale Implikationen.

Die seit 2015 ermöglichte zweite Professur für Politische Bildung (Andreas Eis) ergänzt diese Expertise des Globalen Lernens zudem durch eine europapolitische Dimension der Politikfeldanalyse und Fragen nach möglichen Wegen demokratischer Mitgestaltung transnationaler und globaler Regulierungen.

 

Mehr zur Uni Kassel erfahren Sie hier.

Wo wir zu finden sind

Adresse:

 ANU Hessen e.V.

c/oNaturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Frankfurter Straße 74

65439 Flörsheim

Tel. 0 61 45 / 93 63 61-0

Fax 0 61 45 / 93 63 69

 

Wir sind auch auf Facebook und Twitter aktiv:

 Twitter: @ANU_Hessen https://twitter.com/ANU_Hessen

Facebook: @ANUHessen https://de-de.facebook.com/ANU-Hessen-343905209153951/