RENN.West - Veranstaltungen

Aktuelle Termine

18. und 20.11.2019 - RENN.west an der Goethe-Uni

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16.-24.11.2019 ist RENN.west an zwei Tagen mit einem Infostand vertreten.


Durchgeführte Veranstaltungen

09.09.2019 - RENN.west Arena 2019

 Wir laden herzlich ein zur 3. Jahrestagung RENN.west Arena, die am 09.09.2019 in Ingelheim bei Mainz stattfindet. Die ANU wird an diesem Tag einen Workshop zu nachhaltiger Entwicklung geben. Unter dem Motto „Hochschulen als Schlüsselakteure für nachhaltige Entwicklung?!“ freuen wir uns auf zahlreiche TeilnehmerInnen.

In diesem Workshop nähern wir uns den Aspekten Nachhaltiger Entwicklung an Hochschulen von verschiedenen Seiten, suchen nach Chancen und zeigen Perspektiven für einen ganzheitlichen Ansatz. Nachhaltige Entwicklung an und mit Hochschulen – wird dieses Konzept gelebt? Wo und wie sind Hochschulen in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie verankert und wie erfolgt die Umsetzung innerhalb der Bildungseinrichtungen? Wir bringen alle Akteure der Hochschule, sowohl Lehrende als auch Studierende, gemeinsam an einen Tisch.

Mehr Infos zu unserem Workshop und zu allen Programmpunkten sind hier zu finden.

02.05.-04.07.2019 Vortragsreihe "Politische Bildung und Politikwissenschaft"

Von Mai bis Juli fand an der Universität Kassel eine Vortragsreihe zum Thema "Politische Bildung und Politikwissenschaft: Grenzüberschreitungen in der Didaktik der politischen Bildung" statt. Die Reihe richtete sich an Studierende, Lehrpersonen und Interessierte. Die insgesamt sieben Vorträgen befassten sich mit Themen rund um Politische Bildung: in Zeiten autoritärer Versuchungen, im Kontext von kultureller Bildung, Friedenspädagogik, Erziehungswissenschaft, Inklusion und Mirgation. Außerdem ging es um Emotionen in der politischen Bildung, Kritische politische Bildung in globalen Transformationsprozessen  sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung. RENN.west beteiligte sich an dem Veranstaltungsformat und übernahm die Kosten für die Gestaltung und Durchführung einiger Vorträge. (Foto:Wikipedia)

27.06.2019 – Subnetztreffen von RENN.west in Hessen

Im Juni traf sich RENN.west in Hessen mit den hessischen Subnetzpartnern, der Universität Kassel, dem EPN Hessen sowie den Koordinatoren der Regionalen Netzwerke BNE in Frankfurt. Im Rahmen des Treffens wurden verschiedene Veranstaltungsformate vorgestellt, die sich nachträglich in den hessischen regionalen Netzwerken umsetzen lassen und gemeinsam diskutiert. Zudem gab es einen Workshop von Luise Willborn vom Wandelwerk zum Thema „Psychologie im Umweltschutz“, der den TeilnehmerInnen neue wertvolle Erkenntnisse für ihre praktische Arbeit lieferte.

03.06. – 07.06.2019: Aktionswoche „Nachhaltige Lebensstile“ in Darmstadt

Vom 3. bis 7. Juni fand die Aktionswoche „Nachhaltige Lebensstile“ im Rahmen der europäischen Nachhaltigkeitswoche und #tatenfuermorgen statt. Die Aktionswoche ist ein Gemeinschaftsprojekt von h_da, Hochschulgruppe Nachhaltigkeit, Studierendenwerk Darmstadt und TU Darmstadt. Eine der Aktionen war das spannende Selbstexperiment: "Wie klimafreundlich (b)isst du?" RENN.west in Hessen hat die Aktionswoche mit einem Infostand begleitet und die Preise für den Wettbewerb um die klimafreundlichste Ernährung in der Aktionswoche bereit gestellt.

06.06.2019 Ideenschmiede – Nachhaltigkeit an Hochschulen

Im Juni veranstaltete RENN.west in Hessen auf dem Campus Westend der Goethe Universität eine Ideenschmiede mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Thema „Nachhaltigkeit an Hochschulen“. Hierbei kamen Interessierte zusammen, um gemeinsam zu diskutieren, wie Nachhaltigkeit aktiv in den Hochschulalltag integriert werden kann. Michael Flohr vom Netzwerk N und Elisa Gansel vom Projekt HOCHN lieferten der Gruppe zudem tolle Impulse für die Nachhaltigkeitsarbeit an Hochschulen. Anschließend tauschten sich die TeilnehmerInnen über Initiativen aus und stellten eigene Ideen und Projektvorschläge vor.


03.06.2019 Aktionstag Nachhaltigkeit an der Goethe Universität

Am 3. Juni 2019 fand am Campus Westend im "Grünen Hörsaal" der Aktionstag Nachhaltigkeit statt. Gemeinsam mit den Studierenden der Goethe Universität wurde ein buntes Programm erstellt. Dies umfasste unter anderem eine Einführung in das Thema sowie Workshops zu konkreten Vorschlägen und Handlungsansätzen, um sich nachhaltiger zu verhalten. Neben den Workshops gab es Vorträge und einen Markt der Möglichkeiten von studentischen Initiativen im Bereich Nachhaltigkeit. Abgerundet wurde das Programm durch einen Science Slam. Auch RENN.west beteiligte sich an der Durchführung des Aktionstages an der Hochschule.

30.05.-05.06.2019 Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (DAN) wurden 2012 anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) ins Leben gerufen. Ziel dabei ist es, vorbildliches Engagement für eine nachhaltige Entwicklung in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. Unter dem Motto „Jeder kann etwas zum Besseren verändern“ sind alle Menschen in Deutschland aufgerufen, mitzumachen und sich mit eigenen Aktionen anzumelden.

Die Aktionstage finden vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2019 statt. Um möglichst vielen Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen, werden aber auch Aktionen im Zeitraum vom 25. Mai bis inklusive 10. Juni berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt online auf der Seite des Rats für nachhaltige Entwicklung.

Seit 2015 finden die Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative, an der Menschen aus ganz Europa teilnehmen können. In Deutschland nimmt man durch die Teilnahme an den Aktionstagen automatisch auch an der Europäischen Nachhaltigkeitswoche teil. Ohne zusätzlichen Aufwand für die Teilnehmenden sind ihre Aktivitäten dadurch europaweit sichtbar.

Alle, die sich mit einer konkreten Aktion für die Umsetzung der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen einsetzen möchten, sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Initiativen, Stiftungen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, Kirchen, Unternehmen, soziale Einrichtungen, Umwelt- und Entwicklungsverbände, Kommunen, Stadtwerke, Behörden, Ämter und Ministerien, aber auch Privatpersonen, die in Ihrem persönlichen Umfeld eine Aktion starten möchten, können so ein Signal für unseren Planeten setzen. Inhaltlicher Bezugspunkt für alle Aktionen ist die „Agenda 2030“ der Vereinten Nationen mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs). Jeder Teilnehmende an den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit wird daher gebeten, sein Engagement den Globalen Zielen für Nachhaltige Entwicklung zuzuordnen.

Aktionen sind solche Aktivitäten, die zwischen dem 30. Mai und 5. Juni 2019 (bzw. 25. Mai bis 10. Juni) stattfinden und das vielfältige Engagement für nachhaltige Entwicklung in Deutschland öffentlich sichtbar machen. Egal ob Podiumsdiskussion, nachhaltiges Kochseminar oder Kleidertauschparty, egal ob 5 Mitstreiter oder 1.000 Gäste, drinnen oder draußen. Zeigen Sie der Öffentlichkeit, was Sie jetzt schon tun, oder starten Sie etwas Neues. Auch digitale Aktionen wie bspw. Blog-Wettbewerbe zum Thema Nachhaltigkeit sind möglich. Gerne können Sie sich von Aktionsbeispielen der letzten Jahre inspirieren lassen und die Checkliste für die Vorbereitung nutzen.

Im Jahr 2018 fanden insgesamt 2.531 Aktionen während der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit statt. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung freut sich über das anhaltende Engagement und dankt allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Kreativität. Sorgen Sie mit dafür, dass die Aktionstage dieses Jahr noch größer werden!

 

 

 

 

05.06.2019 - RENN.west Infostand am Tag der Umwelt

5.6.2019 – Infostand zu den SDGs am Tag der Umwelt in Hanau

Zum "Tag der Umwelt" am 05. Juni 2019 präsentierte sich RENN.west in Hessen mit einem Informationsstand zu den Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) in Hanau. Dabei informierten wir interessierte Besucher über die Arbeit der RENN-Netzwerke und darüber, welche Ziele sich hinter den 17 SDGs verbergen und welche Handlungsoptionen in den eigenen Alltag für mehr Nachhaltigkeit integriert werden können. Passend hierzu konnten die Besucher nebenan am Stand des Umweltzentrums Hanau Tipps und Infos für die Gestaltung eines insektenfreundlichen Gartens oder Balkons gewinnen.

 

 

 

09.04.2019 – Infostand bei der Fachtagung „Klimaschutz in Schule und Kommune. Städte und Gemeinden als Lernorte für den praxisnahen Unterricht"

Wie können kommunaler Klimaschutz und schulische Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich zusammenarbeiten? Diese Frage wurde in einer Fortbildungsreihe mit unterschiedlichsten AkteurInnen und ExpertInnen diskutiert. Nach einer Keynote von Prof. Dr. Uwe Schneidewind vom Wuppertal Institut zum Thema „Transformatives Lernen für den Klimaschutz“, wurden die Ergebnisse des Projekts LeKoKli vorgestellt und diskutiert. Erfahrungen aus Recherchen, Werkstätten sowie Reallaboren und Fortbildungen wurden vorgestellt und im Rahmen von Diskussionsforen gemeinsam der Frage nachgegangen: Welche Ideen überzeugen und lassen sich übertragen und verstetigen? RENN.west in Hessen nahm an der Fachtagung teil und war beim Markt der Möglichkeiten mit einem Infostand vertreten.

 

 

 

21.-24.02.2019 - Konferenz Bildung Macht Zukunft

Im Februar fand an der Universität Kassel die Konferenz „Bildung Macht Zukunft – Lernen für die sozial-ökologische Transformation?“ statt. Sie stellte Verbindungen her zwischen der "Bildung für Nachhaltige Entwicklung", dem "Globalem Lernen" und der "Kritischen Politischen Bildung", zwischen Schule und außerschulischem Lernen, zwischen individuellem Handeln und gesellschaftlichen Strukturen sowie zwischen Theorie und Praxis. An der Veranstaltung nahmen über 300 Bildungsakteur*innen aus dem schulischen und dem außerschulischen Bereich teil. Neben Podien und Impulsvorträgen fanden über 60 Workshops statt. Hauptveranstalter*innen war die Universität Kassel (Fachbereich Didaktik der politischen Bildung), das Forum Kritische Politische Bildung, sowie das Konzeptwerk Neue Ökonomie aus Leipzig. RENN.west in Hessen war als Kooperationspartner ebenso beteiligt.

 

 

 

14.02.2019 - 1. Vernetzungstreffen „Hessischen Hochschul-Nachhaltigkeitsinitiativen“

RENN.west in Hessen lädt zum 1. Vernetzungstreffen der Hessischen Hochschul-Nachhaltigkeitsinitiativen. Eingeladen sind neben bestehenden Initiativen auch alle Interessierten, die an Ihrer Hochschule oder gemeinsam mit einer Hochschule ihrer Region neue Kooperationen und Projekte erproben möchten. 

Wir treffen uns am Donnerstag, den 14.02.2019, 15 bis 18 Uhr auf dem Campus Riedberg der Goethe-Universität in Frankfurt. Das genaue Programm der Veranstaltung sowie weitere Informationen sind hier nachzulesen.

Das Vernetzungstreffen soll eine Austauschmöglichkeit schaffen, eine Plattform zum Kennenlernen der verschiedenen Initiativen bieten und neue Kooperationen ermöglichen. Hierzu können einzelne Initiativen sich und ihre Ideen vorstellen.

Ein Fokus der Arbeit ist ein gemeinsames Brainstorming zu Kooperationen im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit, die im Mai und Juni stattfinden.

Initiativen sind herzlich eingeladen,auch mit mehreren Vertreter_innen zu kommen und eigene Projektideen einzubringen.  Wir freuen uns auf ein lebendiges Treffen mit Akteuren, die vielfältige Herangehensweisen zur Nachhaltigkeit und zum sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Wandel an Hochschulen mitbringen.

  

12.02.2019 - Vortrag: Die Umsetzung der 17 Ziele im Entwicklungsland Hessen

Die Seminarreihe "Die Sustainable Development Goals - in Hessen, Deutschland, Europa und der Welt", die im Wintersemester 2018/19 stattfindet wird veranstaltet von der Goethe-Universität Frankfurt gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) - Landesverband Hessen, der Society for International Development (SID) - Chapter Frankfurt und dem Engagement Global - Außenstelle Mainz. Sie soll die Frage, wie es Global und Lokal um die Ziele der Nachhaltigkeit steht aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Am Dienstag, 12. 02. 2019 um 18.15h findet der letzte Vortrag der Veranstaltungsreihe statt. Veranstaltungsort ist der Campus Westend, Raum IG 168.

In diesem Vortrag geht es um die Entwicklungen der SDG in Hessen.

 

Im Jahr 2018 feierte das  Bundesland Hessen „10 Jahre Nachhaltigkeitsstrategie“.  Doch was bedeutet diese für  die Umsetzung der SDGs in Hessen? Und wie „global vernetzt und lokal aktiv“ ist Hessen tatsächlich? Finden Sie es  heraus und diskutieren Sie mit!

Jennifer Gatzke von RENN.West, Andrea Jung vom Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen e.V. und Renate Labonté vom Referat Nachhaltigkeitsstrategie berichten in einem Kurzvortrag mit anschließender Podiumsdiskussion von den Entwicklungen ihrer Arbeit.
 

31.01.2019: Vorstellung der RENN-Aktivitäten beim Runden Tisch BNE

Am 31. Januar fand im Hessischen Umweltministerium der bereits zehnte Runde Tisch BNE statt. Schwerpunktthema des Treffens war die Integration von BNE an den Hochschulen des Landes. Im Rahmen des Runden Tisches wurden außerdem die generellen Aktivitäten im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung auf Bundesebene und den Ländern sowie der Sachstand der laufenden Aktivitäten insbesondere im Bereich der Hochschulen vorgestellt. Dabei wurden auch das RENN.west-Netzwerk sowie die hessischen Aktivitäten durch Jenny Gatzke und Kim Lisa Marcus präsentiert.

07.01.-28.02.2019 Projekt Nachhaltigkeit - Jetzt bewerben

Es ist es soweit: Der Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit“ geht in die nächste Runde!

Nachdem die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) im Jahr 2018 erfolgreich das „Projekt Nachhaltigkeit“ durchgeführt und noch mehr Menschen in allen Bundesländern und Regionen erreicht haben, freuen wir uns, die Bewerbungsphase für 2019 anzukündigen. Initiativen und Projekte, die zukunftsgerichtet für Nachhaltigkeit wirken und einen Beitrag zur Umsetzung der globalen UN-Entwicklungsziele in unserer Gesellschaft leisten, können vom 07.01.-28.02.2019 Wettbewerbsbeiträge unter diesem Link einreichen.

Die Schwerpunktthemen 2019 sind:

Nachhaltiger Konsum

Soziale Gerechtigkeit

Stadt-Land/Ländlicher Raum

Nachhaltige Wirtschaft

Wettbewerbsbeiträge zu weiteren Themen einer nachhaltigen Entwicklung sind aber weiterhin möglich.

 

Die Verleihung des Qualitätssiegels stärkt die lokale und länderübergreifende Vernetzungsarbeit und bietet Bewerber*innen den Zugang zu einem attraktiven, regionalen und bundesweiten Netzwerk, einer erhöhten öffentlichen Aufmerksamkeit sowie die Möglichkeit den öffentlichen Diskurs zu prägen und Unterstützer zu gewinnen.

Weitere Infos finden Sie im Flyer.

Vorbilder gesucht - Sammlung nachhaltiger Lebensstile bis 02.12.2018

Die Hessische Nachhaltigkeitsstrategie versteht sich als Plattform, um Nachhaltigkeit in Hessen zu verankern; daher arbeitet sie an konkreten Lösungen und multipliziert diese. Die Mitglieder des Steuerungskreises und der Arbeitsgruppe „Nachhaltige Lebensstile“, zu der auch Reiner Mathar, vom Projekt RENN.west in Hessen (ANU Hessen e.V.) gehört, wollen gute Ideen und Ansätze in Hessen sichtbar machen sowie zum Mit- und Nachmachen anregen. Sie sind überzeugt davon: Es gibt bereits viele kleine und große Projekte, Aktivitäten, Lebensentwürfe und engagierte Menschen. Es fehlt jedoch im Moment noch ein Überblick, der dieses vielfältige Engagement zeigt. Das möchten Steuerungskreis und Arbeitsgruppe gerne ändern – mit Ihrer Unterstützung. 

Welche Projekte, welche Aktivitäten oder welche engagierten Menschen mit besonders nachhaltigen Lebensstilen kennen Sie? Helfen Sie mit, gute Beispiele bekannt zu machen sowie Vorbilder zu zeigen und zu unterstützen.

Bis einschließlich 2. Dezember 2018 besteht die Möglichkeit, Aktivitäten in unseren Online-Steckbrief einzutragen. Hier gelangen Sie zur Online-Bestandsaufnahme: https://www.hessen-nachhaltig.de/de/online-sammlung.html

 

Archiv der Veranstaltungen von RENN.west

Hier finden Sie unsere Veranstaltungshinweise und Berichte der vergangenen Jahre.

Wo wir zu finden sind

Adresse:

ANU Hessen e.V. Frankfurter Str. 74 65439 Flörsheim-Weilbach

Tel: 06192/201-6701
Fax: 06192/201-76711

kontakt@anu-hessen.de

 

Wir sind auch auf Facebook und Twitter aktiv:

Twitter: @ANU_Hessen https://twitter.com/ANU_Hessen

Facebook: @ANUHessen https://de-de.facebook.com/ANU-Hessen-343905209153951/