RENN.West - Veranstaltungen

Aktuelle Termine

05. März 2020: „Die 17 SDGs: Die globalen Ziele ganz praktisch“

Sustainable Development Goals (SDGs)? Was soll das sein? Dahinter verbergen sich die 17 Nachhaltigkeitsziele, die 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. In diesem Workshop lernen Sie die SDGs, ihre Bedeutung und Inhalte sowie praktische Anwendungsmöglichkeiten in der Bildungsarbeit kennen.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, Erzieher/innen, Multiplikator/innen und Interessierte. Sie findet statt am Donnerstag, den 05.03.2020 von 14-17:30 Uhr im Naturschutzhaus Flörsheim-Weilbach.

Anmeldung unter: naturschutzhaus@mtk.org

22.02.2020 - „Was ist das für’n Wetter?“ Kreatives Schreiben im Zeichen der Klimakrise.

Schreibwerkstatt für Jugendliche in Witzenhausen

Spätestens seit dem Sommer 2018 und dem Beginn der Fridays-for-Future Bewegung wird überall vom Klimawandel und der Klimakrise gesprochen. Doch wie darüber schreiben? Mit Jugendlichen aus Witzenhausen und Umgebung möchte die Autorin Helene Bukowski dies mit der Methode des kreativen Schreibens in einem Workshop ausprobieren.  
 
Ausgangspunkt ist eure eigene Wahrnehmung: Was ist das für eine Landschaft in der wir leben? Was sehen wir, wenn wir das Haus verlassen? Welche Veränderungen nehmen wir wahr? Und wie ist das Wetter? Über die Methode des kreativen Schreibens werdet ihr dazu ermutigt, mit Sprache eigene Erlebnisse, Ängste und Wünsche aufzugreifen und zu gestalten.
 
Kostenlose Anmeldung für Jugendliche (+/- 12 bis 18 Jahre) mit Altersangabe bis 17.02.2020 per E-Mail an: schreibworkshop.witzenhausen@posteo.de

Veranstaltungsort: UTE SCHLONZ, Ermschwerder Str. 20, 37213 Witzenhausen
 
Eine Veranstaltung vom FETTE BEUTE e.V. im „Ute Schlonz“ in Witzenhausen. Organisation Matthias Middendorf. In Kooperation mit Heinrich-Böll-Stiftung Hessen e.V. und RENN.west in Hessen.

21.02.2020 - "Milchzähne" Lesung und Diskussion mit Helene Bukowski

Lesung von Helene Bukowski aus ihrem Debüt »Milchzähne« 

Anschließende Diskussion im Themenfeld Klima und Migration

 
Skalde lebt mit ihrer Mutter am Rande einer Gegend, die am Ende der Welt zu liegen scheint. Um sicherzugehen, dass keine Fremden zu ihnen kommen, haben die Menschen die letzte Brücke über den Fluss gesprengt. Und doch taucht eines Tages ein fremdes Kind auf, dessen Skalde sich annimmt – und alles gerät aus den Fugen.
 
„Es geht um den Klimawandel, genauso wie um den Wunsch, sich von allem Fremden abzuschotten, alles Bedrohliche auszusperren. Aber was, wenn das Böse schon im längst Bekannten wohnt?“ (Deutschlandfunk Kultur)
 
Helene Bukowski, geboren 1993 in Berlin, studiert Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Sie war Co-Autorin des Dokumentarfilms »Zehn Wochen Sommer« und Mitherausgeberin der »BELLA triste«. Ihre Texte erschienen in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. Milchzähne ist ihr erster Roman.
 
Einlass 18:00 Uhr. Beginn 19:00 Uhr. Eintritt auf Spendenbasis.
 
Eine Veranstaltung vom FETTE BEUTE e.V. im „Ute Schlonz“ in Witzenhausen. Organisation und Moderation Matthias Middendorf. In Kooperation mit Heinrich-Böll-Stiftung Hessen e.V. und RENN.west in Hessen.  
 
Veranstaltungsort: UTE SCHLONZ, Ermschwerder Str. 20, 37213 Witzenhausen

Foto: © Rabea Edel


Durchgeführte Veranstaltungen

18.01.2020: Workshop Gutes Leben 2050 – in unserer Region

Wir alle möchten nachhaltiger leben. Wie aber kann das in unserer Region gelingen? Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt nach Kassel zu einem Workshop ein, in dem Zukunftsvisionen von einem „Guten Leben im Jahr 2050“ für Hessen entwickelt werden sollen. Reiner Mathar ist als Sprecher geladen und wird als Vertreter der ANU Hessen e.V. und von RENN.west einen Vortrag zum Thema "NACHHALTIGKEIT REGIONAL: CHANCEN & HERAUSFORDERUNGEN" halten. Das genaue Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Das Konzept des Workshoptags ist interaktiv: Gemeinsam gestalten die Teilnehmer_innen Szenarien für eine sozial gerechte Lebensweise, die unsere Umwelt nicht mehr belastet – Szenarien für ein „Gutes Leben 2050“. Die Ergebnisse werden Politiker_innen aus der Region vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Darüber hinaus werden die Ergebnisse aller Szenarienworkshop, die in verschiedenen Regionen Deutschlands durchgeführt werden, auf einer gemeinsamen Website eingestellt und miteinander in Bezug gesetzt.

05.12.2019: Subnetztreffen RENN.west Hessen

RENN.west Hessen, die hessischen Subnetzpartnern, die Universität Kassel, das EPN Hessen sowie die Koordinatoren der Regionalen Netzwerke BNE trafen sich am 05. Dezember zum letzten Mal in diesem Jahr. Bei dem Treffen wurde sowohl auf das letzte Jahr zurückgeblickt als auch Ausblicke auf das neue Jahr 2020 gegeben. Viele spannende Veranstaltungen sind schon jetzt in Hessen geplant, und weitere kommen noch hinzu. RENN.west Hessen freut sich auf die Zusammenarbeit mit allen Subnetzpartner*innen im nächsten Jahr!

Außerdem wurde das kollektiv von morgen e.V. als neuer Ansprechpartner des BNE-Netzwerkes Marburg herzlich begrüßt. Der Einstieg wird hoffentlich durch den regen Austausch mit den anderen BNE-Netzwerken erleichtert. Spannend war auch der Rückblick auf die positiven Erfahrungen der Pilotregionen. Diese haben 2019 besonders intensiv zur Einbindung von Unternehmen und Universitäten gearbeitet. Die Berichte und Erfahrungen der Pilotregionen werden den anderen Netzwerken zur Verfügung gestellt, sodass ein gemeinsamer Erfahrungsschatz wachsen kann Ein besonderer Dank gilt dem EPN Hessen für die Gastfreundschaft.

28.11.2019: Klimaaktionswoche

Die globale Klimastreikwoche vom 25. bis 29. November 2019 wurde auch in Frankfurt am Main von Students For Future begleitet. Im Rahmen der Public Climate School fand am 28. November am Campus Westend ein Markt der Möglichkeiten mit verschiedenen Akteur*innen der Region statt. Auch RENN.west Hessen war vertreten, um über die SDGs zu informieren und Bildungs- und Informationsmaterial kostenlos für alle Interessierten anzubieten. Der Handel-o-mat wurde von vielen Menschen begeistert bestaunt und mitgenommen. Im Vordergrund der Gespräche stand mitunter SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz!

18. und 20.11.2019: Europäische Woche der Abfallvermeidung

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis 24. November war RENN.west Hessen an zwei Tagen mit einem Infostand auf dem Markt der Möglichkeiten an der Goethe Universität vertreten. Am Montag, 18.11., sollten die Studierenden am Campus Westend erreicht werden. Von 10 bis 16 Uhr konnten sie sich im Foyer des PEG-Gebäudes über RENN.west Hessen, die SDGs und praktische Umsetzungsmöglichkeiten informieren. Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen lernten die SDGs kennen, konnten über die Ziele und Inhalte diskutieren und Bildungs- und Informationsmaterialien der aktuellen Kampagne #zielebrauchentaten mitnehmen. Besonders DEIN WIRKEL und die SDG-Bierdeckel stießen auf reges Interesse. Am Mittwoch, 20.11. gab es das gleiche Angebot für die Studierenden am Campus Riedberg im Foyer des OSZ-Gebäudes.

10.10.2019: Klimaschutz und Nachhaltigkeit an Hochschulen - Wie du als Studi die Zukunft mitgestalten kannst

Die RENN.west Hessen veranstaltete zum Semesterauftakt des Wintersemesters 2019/2020 zusammen mit Goethes Green Office einen Vortrag zu Nachhaltigkeitsstrategien an der Goethe Universität Frankfurt. Dr. Michael Flohr vom netzwerk n gab in seinem Vortrag einen Einblick über aktuelle Herausforderungen, was Nachhaltige Entwicklung bzw. Zukunftsfähigkeit für Hochschulen bedeuten kann. Konkret wurde es dann bei der Frage, was wir und unsere Hochschulen für eine Nachhaltige Entwicklung tun können. Ganz nach dem Motto: Vom Denken zum Handeln zum Wandeln. Neben einem Input gab es auch ausreichend Zeit für Diskussion und Reflexion.

Passend zum Jahresthema von RENN.west Hessen „Hochschulen“ wurde in Kooperation mit dem Goethe’s Green Office und dem netzwerk n somit das Thema Nachhaltigkeit an die Hochschule getragen. Der Input hat nicht nur Erstsemesterstudierende erreicht, sondern auch Studierende in höheren Semestern und weitere Interessierte.

20.09.2019: UNESCO-Schulen Tagung in Kassel

Vom 17. bis 20. September 2019 fand die Fachtagung der UNESCO-Projektschulen an der Universität Kassel statt. Unter dem Motto „DemokratICH. Demokratiebildung in einer Welt der Umbrüche“ schloss die Veranstaltung an die Ziele der SDGs an. Besonders das Ziel 16, Frieden, Gerechtigkeit und demokratische Institutionen zu fördern, wurde mit dem Slogan #WirSindDemokratie thematisiert. RENN.west Hessen war am 20. September beim Markt der Möglichkeiten vertreten. Die SDG-Bildungsmaterialien der aktuellen Kampagne #zielebrauchentaten eignen sich hervorragend für den Unterricht und stießen bei den Teilnehmer*innen der Fachtagung auf reges Interesse.

09.09.2019 - RENN.west Arena 2019

„Leave no one behind“ - schon die Präambel der Agenda 2030 fordert soziale Gerechtigkeit als zentrales Prinzip ein. Auch die Bundesregierung, Länder und Kommunen sind gefordert, dieses Leitprinzip in ihren Nachhaltigkeitsstrategien zu verankern und umzusetzen. Politik für eine sozial-ökologische Transformation kann nur gelingen, wenn gesellschaftliche Umbrüche ernst genommen werden und dabei Gerechtigkeitsfragen nicht unbeantwortet bleiben. 

Auf der RENN.west ARENA 2019 - der dritten Jahrestagung der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) - wurde länderübergreifend mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft diskutiert: 

        was soziale Gerechtigkeit innerhalb der planetaren Grenzen bedeutet.

        wie die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie und die Nachhaltigkeitsstrategien der Bundesländer das Thema soziale Gerechtigkeit adressieren und umsetzen. 

        wie wir die zu erwartenden Umbrüche umweltverträglich und sozialgerecht gestalten können. 

In vier „bRENNpunkten“ (Workshops) wurden ausgewählte Aspekte sozialer Gerechtigkeit beleuchtet. Die Ergebnisse wurden mit Vertreter*innen aus Gesellschaft und Wissenschaft diskutiert und für die Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zur Verfügung gestellt.

        bRENNpunkt: Auf dem Weg zu mehr Klimagerechtigkeit – mehr Verbindlichkeit beim Erreichen von Zielen

        bRENNpunkt: Nachhaltigkeit mitgestalten? Chancen und Grenzen von Beteiligungsformaten für Nachhaltigkeitsstrategien

        bRENNpunkt: Hochschulen als Schlüsselakteure für nachhaltige Entwicklung?!

        bRENNpunkt: Rechtspopulismus als Herausforderung für die deutsche Nachhaltigkeitspolitik

Weiteres Highlight der Tagung waren der Start der RENN.west Öffentlichkeitskampagne "Ziele brauchen Taten" sowie die Auszeichnung der Preisträger*innen von "Projekt Nachhaltigkeit 2019".

Der Workshop Hochschulen als Schlüsselakteure für nachhaltige Entwicklung?! wurde von RENN.west Hessen, Eva Maria Kohlmann der Universität Kassel und Prof. Dr. Klaus Helling des Umwelt-Campus Birkenfeld gestaltet. Gemeinsam mit vielen Akteuren, wie Tim Strasser von rootAbility, dem Green Office Movement, Anna Spengler von arbeiterkind.de und Helge Kminek des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt wurden soziale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung an Hochschulen unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. So konnten Perspektiven und Umsetzungsmöglichkeiten für die Nachhaltigkeitsstrategien herausgearbeitet werden.

RENN.west Hessen gratuliert den Preisträger*innen zum Preis des „Projekt Nachhaltigkeit 2019“, und insbesondere den Organisationen aus Hessen:
Female Work Force: Frauen in Gründung und Arbeit
Fleisch, Karotte, Käfer – Alles Geschmackssache
Heute machen, morgen lachen. Die KiTa mit dem grünen Küken

02.05.-04.07.2019 Vortragsreihe "Politische Bildung und Politikwissenschaft"

Von Mai bis Juli fand an der Universität Kassel eine Vortragsreihe zum Thema "Politische Bildung und Politikwissenschaft: Grenzüberschreitungen in der Didaktik der politischen Bildung" statt. Die Reihe richtete sich an Studierende, Lehrpersonen und Interessierte. Die insgesamt sieben Vorträgen befassten sich mit Themen rund um Politische Bildung: in Zeiten autoritärer Versuchungen, im Kontext von kultureller Bildung, Friedenspädagogik, Erziehungswissenschaft, Inklusion und Mirgation. Außerdem ging es um Emotionen in der politischen Bildung, Kritische politische Bildung in globalen Transformationsprozessen  sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung. RENN.west beteiligte sich an dem Veranstaltungsformat und übernahm die Kosten für die Gestaltung und Durchführung einiger Vorträge. (Foto:Wikipedia)

27.06.2019 – Subnetztreffen von RENN.west in Hessen

Im Juni traf sich RENN.west in Hessen mit den hessischen Subnetzpartnern, der Universität Kassel, dem EPN Hessen sowie den Koordinatoren der Regionalen Netzwerke BNE in Frankfurt. Im Rahmen des Treffens wurden verschiedene Veranstaltungsformate vorgestellt, die sich nachträglich in den hessischen regionalen Netzwerken umsetzen lassen und gemeinsam diskutiert. Zudem gab es einen Workshop von Luise Willborn vom Wandelwerk zum Thema „Psychologie im Umweltschutz“, der den TeilnehmerInnen neue wertvolle Erkenntnisse für ihre praktische Arbeit lieferte.

Archiv der Veranstaltungen von RENN.west

Hier finden Sie unsere Veranstaltungshinweise und Berichte der vergangenen Jahre.

Wo wir zu finden sind

Adresse:

ANU Hessen e.V. Frankfurter Str. 74 65439 Flörsheim-Weilbach

Tel: 06192/201-6701
Fax: 06192/201-76711

kontakt@anu-hessen.de

 

Wir sind auch auf Facebook und Twitter aktiv:

Twitter: @ANU_Hessen https://twitter.com/ANU_Hessen

Facebook: @ANUHessen https://de-de.facebook.com/ANU-Hessen-343905209153951/